Sonntag, 3. September 2017

New York zu verschenken von Anna Pfeffer


Als erstes möchte ich mich ganz herzlich beim Bloggerportal und dem cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken.


Titel: New York zu verschenken
Autorin: Anna Pfeffer
Verlag: cbj
Seiten: 400
Preis: 14,99€ 


https://www.randomhouse.de/Autor/Anna-Pfeffer/p580794.rhd
Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit, die beiden Autorinnen hinter dem Pseudonym Anna Pfeffer, sind seit ihrer gemeinsamen Schulzeit in Wien befreundet. Schon damals entwarfen sie Geschichten, die aus Lehrern paranoide Agenten und aus Mitschülern tragische Helden machten. Heute leben sie in Hamburg und Wien, sind zusammen über 70 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund und schreiben noch immer zusammen.

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …


Dieses Buch ist unglaublich. Direkt konnte mich die Geschichte fesseln. Der tolle Schreibstil ermöglichte einen leichten Einstieg in die Geschichte. Der ganze Roman war ein Chatverlauf. Schon die ersten Seiten waren sehr witzig und humorvoll geschrieben. Immer wieder musste ich lachen, obwohl mich selten ein Buch zum Lachen bringen kann. 
Liv mochte ich von Anfang an, da sie einen tollen Humor hatte und mit ihren schlagfertigen Antworten musste man sie einfach gern haben. Auch Anton hatte gute Antworten parat, die den Chatverlauf sehr lustig gemacht haben.
Beide Protagonisten waren sehr unterschiedlich und dadurch wurde die Geschichte noch interessanter.
Im Laufe des Buches hat man immer mehr über sie erfahren, obwohl alles nur im Chat geschrieben wurde.
Nachdem ich beim Lesen immer näher zum Ende gekommen war, wusste ich schon, dass die Geschichte unglaublich gut ist. Aber als ich dann den Schluss gelesen hatte, konnte mich die Handlung nochmal richtig überraschen.
An ein paar Stellen zog sich der Roman ein bisschen. Das war manchmal der Fall, wenn nur einer alleine im Chat geschrieben hat.


Dieses Buch war überraschend gut und konnte mich bis zum Schluss fesseln. Ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Besonders gut gefallen hat mir, dass es außergewöhnlich war und deswegen vergebe ich

  ★★★★★/★★★★★




Kommentare:

  1. Huhu :)

    Mir ist das Buch jetzt schon öfter begegnet und alle Rezensionen dazu sind gut ausgefallen! Also wandert das Buch jetzt direkt auch mal auf meine Wunschliste 😊 Danke für die schöne Rezi, ich bleibe sehr gerne als Leserin!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa😊
      Das freut mich, dass dir meine Rezension gefällt❤
      Ich finde deinen Blog sehr schön und folge dir jetzt auch 😄
      Viele Grüße😘

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen