Sonntag, 1. April 2018

Dein Lächeln an diesen verdammten Tagen von Katie McGarry

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger für dieses Rezensionsexemplar.




*WERBUNG

Titel: Dein Lächeln an diesen verdammten Tagen
Autorin: Katie McGarry
Verlag: Oetinger
Seiten: 416
Preis:12,00€


 Dramatische Liebe, schicksalhafte Wendung: Eine Nacht, ein mysteriöser Unfall, und die einst beliebte Echo Emerson ist plötzlich die Außenseiterin, über die der Schulhof tuschelt. Ein Schicksal, das Noah schon lange kennt: Der typische Troublemaker wandert von einer Pflegefamilie zur nächsten, seit er seine Eltern verlor. Um seinen jüngeren Brüdern diese »Karriere« zu ersparen, muss er jedoch an seine Therapie-Akten kommen, genau wie Echo. Schon bald verbindet die beiden Außenseiter mehr als ihr Schicksal, viel mehr.


http://www.vgo-presse.de/index.php?id=1659&no_cache=1&tx_fsvsgbooks_pi1[link]=autor&tx_fsvsgbooks_pi1[Name]=McGarry&tx_fsvsgbooks_pi1[Vorname]=Katie&tx_fsvsgbooks_pi1[isbn]=3205118&tx_fsvsgbooks_pi1[AZ]=28853&tx_fsvsgbooks_pi1[TZ]=25182&tx_fsvsgbooks_pi1[rolle]=Autor&cHash=4e5e465cb1
 Katie McGarry, geboren in den USA, war zu Zeiten von Grunge und Boy Bands ein Teenager und beschreibt diese Zeit als die besten und schlimmsten Jahre ihres Lebens. Sie liebt Musik, Happy Ends, Reality-TV und Basketball. "Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen" ist ihr Debüt.

Katie freut sich über Nachrichten ihrer Leser. Besuch sie auf Ihrer Homepage. www.katielmcgarry.com, folge ihr auf twitter @KatieMcGarry oder werde ein Fan auf facebook oder goodreads.




Nach den ersten Seiten war ich etwas skeptisch, ob das Buch meinen Geschmack trifft, doch diese Sorge war vollkommen unbegründet. Mit jeder Seite konnte mich die Geschichte immer mehr begeistern.
Der Schreibstil war sehr flüssig und fesselte mich bis zum Schluss. Es wurde abwechselnd aus der Perspektive von den Protagonisten Echo und Noah erzählt. Dies gefiel mir sehr gut, da man den Charakter der beiden dadurch richtig kennenlernte.
Echo und Noah habe ich sehr ins Herz geschlossen, da sie echt und natürlich wirkten und man sie einfach gern haben musste. Beide hatten sehr viele Probleme, mit denen sie zu kämpfen hatten und haben sich dabei toll unterstützt.
Echo war an vielen Stellen sehr unsicher, konnte aber auch schlagfertig und witzig sein. Sie wollte es allen immer recht machen, doch bei Noah hatte man das Gefühl, dass sie zeigen konnten, wie sie wirklich war. Es gab mehrere Seiten von Echo, die man im Laufe der Geschichte kennengelernt hat.
Noah war der Bad Boy der Schule, doch er hatte ein großes Herz und war mir sehr sympathisch. Grundsätzlich waren sie sehr unterschiedlich, doch sie haben sich super gegenseitig ergänzt.
Darüber hinaus waren die Nebencharaktere auch sehr gut herausgearbeitet. Die ganze Geschichte machte dadurch einen authentischen Eindruck. 
Die Spannung wurde durchgehend aufrechterhalten und als Leser wollte ich unbedingt wissen, was bei diesem mysteriösen Vorfall wirklich geschah.
Das Buch ist recht dick und die Schrift ist klein und trotzdem gab es keine Stelle, an der ich aufhören wollte zu lesen.
Mir gefiel die Geschichte sehr gut und sie hat mich wegen ihrer Tiefgründigkeilt sehr berührt. Deswegen war ich sehr traurig als das Buch zu Ende war.


Die Geschichte hat meine Erwartungen über einiges übertroffen und einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Sie enthielt sehr viel Tiefgang und eine große Portion Drama.
Für mich ist es auf jeden Fall ein Jahreshighlight, da das Buch einem wirklich ans Herz geht.

★★★★★/★★★★★












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen